drucken

Katalog der Publikationen

Verzeichnis der Publikationen, die mit finanzieller Unterstützung der Stiftung erschienen sind. Bitte beachten Sie, dass die Stiftung diese Titel weder vertreibt noch verkauft. Die Publikationen sind für ein Fachpublikum nur nach einer Anmeldung zugänglich. Bitte wenden Sie sich bei Fragen bzw. Anregungen an kontakt@fwpn.org.pl

Publikation suchen

Anzahl der veröffentlichten Titel 1515

Herausragende Publikationen

  • Der Holocaust in der polnischen Erinnerungskultur.

    In der Publikation werden 25 Texte polnischer Historiker, Politologen, Philosophen, Soziologen und Kulturanthropologen (Z.Baumana, S.Buryły, A.Całej, P.Czaplińskiego, A.Morawca, A.Wolff-Powęskiej, Z.Wóycickiej, A.Zeidler-Janiszewskiej) vorgestellt, die sich mit dem Problem der Schuld und ihrer Verdrängung auseinandersetzen. Sie analysieren die verschiedenen Träger der Erinnerung an die Juden (u.a. Museen, Filme und die schöne Literatur).

    mehr
  • [Bütow - Geschichte von Land und Menschen]

    Bütow ist eine Stadt in der polnischen Woiwodschaft Pommern. Sie ist Sitz des Powiat Bytowski und einer Stadt- und Landgemeinde. Dieses Album beinhaltet 500 Fotos von Bütow auf 224 Seiten. Es besteht aus 6 Kapiteln, die der Stadtgeschichte, Kultur und der Burg in Bütow gewidmet sind.

    mehr
  • [Textlinguistik in Polen und Deutschland. Begriffe, Probleme, Perspektiven]

    Es ist eine wissenschaftliche Publikation. Die Autoren befassen sich in ihren Artikeln mit der Problematik der Textlinguistik.

    Eine zentrale Fragestellung der Textlinguistik ist die Definition der sprachlichen Größe Text, also durch welche Eigenschaften sich ein Text von einem „Nicht-Text“ unterscheidet, sofern eine solche Unterscheidung als möglich erachtet wird. Weitere Aufgaben der Textlinguistik sind die Analyse, Klassifikation (beispielsweise nach Textsorten) und Abgrenzung von Texten und ihrer Struktur und die Untersuchung der kommunikativen Funktion und Rezeption von Texten.

    mehr
  • Erinnerungsbuch. Dobczyce - Versmold 1994 - 2009

    Es ist ein Erinnerungsalbum zum 15. Jahrestag der Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrags zwischen Dobczyce und Versmold. Grenzen überwinden und Freundschaft zwischen den Menschen und Kulturen zu entwickeln, das sind die wesentlichen Motive der Städtepartnerschaft zwischen Versmold und Dobczyce. Seit 1994 besteht die Partnerschaft zwischen den Städten. Lebendig wird sie durch eine Fülle von Begegnungen. Regelmäßige Besuchsreisen zwischen den Bürgerinnen und Bürgern der beiden Städte führen zu einer steten Vertiefung der Partnerschaft.

    mehr
  • Granica. Die deutsch-polnische Grenze vom 19. bis zum 21. Jahrhundert

    Historiker, Politologen, Soziologen und Kulturwissenschaftler aus Deutschland und Polen analysieren die vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart geführten Debatten um die deutsch-polnische Grenze, die schon seit dem 19. Jahrhundert ein umstrittenes Politikum war. Die Sammlung präsentiert die Grenze jeweils als Frontier, Raumimagination und stellt Funktionswandel sowie neue Formen des Zusammenlebens auf den beiden Seiten dar.

    mehr
  • [Nie zurückgezogener und andere Gedichte]

    Eine Auswahl von Gedichten von Gotfried Benn, einem deutschen Prosaiker und Essayist, einem der größten Dichter des 20. Jahrhunderts, Preisträger der u.a. Buchner-Preises.

    mehr
  • IDENTITY.

    Ausstellungskatalog „ International Artists’ Project IDENTITY railway freight station”.

    mehr
  • Panorama der polnischen Literatur des 20. Jahrhunderts. Prosa Bd. 2

    Das Panorama der polnischen Literatur des 20. Jahrhunderts ist das opus magnum von Karl Dedecius. Mit ihm hat er seine über vierzigjährige Arbeit als Übersetzer und Herausgeber gekrönt. Das Panorama war über lange Zeit eines der Hauptprojekte des Deutschen Polen-Instituts. Insgesamt zehn Personen waren an der Fertigstellung des Werks beteiligt. Damit kam Dedecius auch einer Anregung der Mitbegründer und Förderer des Instituts nach, junge Polonisten in die Redaktionspraxis einzuführen und auf die Fortsetzung seines Lebenswerks vorzubereiten. Dieses Panorama ist der Versuch, die polnische Literatur des 20. Jahrhunderts in einer repräsentativen Auswahl vorzustellen. In der "Prosa" wurden die Erzählungen und Romanfragmente der 100 Schriftsteller zehn thematischen Kapiteln zugeordnet.

    mehr
  • [Mein Deutschland - meine Deutschen. Polnische Rückbesinnungen]

    Das Westinstitut in Posen hat 2008 ein komplexes Porschungsprojekt in Gang gesetzt. Die Ausformulierung des Konzepts selbst, nämlich als vereintes Deutschland 1990-2010, läßt gewichtige Fragestellungen erahnen. In komplämenterer Beziehung zu diesem Projekt stand das Nebenprojekt des Autors "Mein Deutschland - meine Deutschen. Polnische Rückbesinnungen" dessen Ergebnisse nach einem Jahr intensiver Arbeit als Publikation vorliegen.

    mehr
  • Eine Grenze verschwindet. Die neue polnische Migration nach Deutschland aus lokaler Perspektive.

    In den letzten Jahren lassen sich deutlich mehr Polen in den von den Deutschen zunehmend verlassenen (deutschen) Grenzregionen registrieren. Polen leiten dort eigene Unternehmen und kaufen Immobilien, sind inzwischen eingebunden in das alltägliche Leben, und einige von ihnen engagieren sich sogar in den lokalen Gemeinden.

    mehr

Suche anhand von tags