drucken

Katalog der Publikationen

Verzeichnis der Publikationen, die mit finanzieller Unterstützung der Stiftung erschienen sind. Bitte beachten Sie, dass die Stiftung diese Titel weder vertreibt noch verkauft. Die Publikationen sind für ein Fachpublikum nur nach einer Anmeldung zugänglich. Bitte wenden Sie sich bei Fragen bzw. Anregungen an kontakt@fwpn.org.pl

Publikation suchen

Anzahl der veröffentlichten Titel 1515

Herausragende Publikationen

  • Text und Stil. Studien zur Text und Diskursforschung

    Der Band stellt das Verhältnis zwischen Text und Stil in den Vordergrund und behandelt in seinen Beiträgen die wechselseitigen Bezüge der Disziplinen Textlinguistik und Stilistik. Die Aufsätze bieten theoretische Reflexionen zum Thema sowie praktische Analysen von Textsorten und den Stilmitteln im Text und im Diskurs. Zudem untersuchen sie die Stellung von Text und Stil in den unterschiedlichen Medien, Übersetzungsleistungen wie auch in der Fremdsprachendidaktik. Die breit angelegte Problematik macht deutlich, dass die scheinbar selbstverständliche Relation zwischen Text und Stil unter verschiedenen Gesichtspunkten betrachtet werden kann und dass strukturelle, pragmatische und kognitive Aspekte in der modernen Forschung nicht als antagonistisch, sondern als komplementär anzusehen sind.

    mehr
  • Frau in Geschichte und Gegenwart der Stadt Bytom

    Die Geschichte der Stadt Beuthen/Bytom in Ostoberschlesien reicht bis ins Mittelalter zurück. In ihrer stürmischen Vergangenheit erlebte sie Blütezeiten, die bedeutende Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Kultur aktiv gestaltet haben. Die meisten interessanten Überlieferungen, die uns zur Verfügung stehen, beziehen sich freilich Männer, weil diese entsprechende Funktionen und Ämter bekleiden. Über ihre Ehefrauen, Töchter und Mütter wissen wir indessen deutlich weniger.
    Das Buch ist den Bytomer Frauen, von unterschiedlicher Konfession und Nationalität, gewidmet. Sie haben früher bedeutende Rollen besonders bei der Kindererziehung, in der Pflege von Kultur und nationalen Werten gespielt und gestalten gegenwärtig das kulturelle Leben der Stadt mit.

    mehr
  • Deutsch-polnisches Kulturerbe und die Zivilgesellschaft im heutigen Polen

     

    Dokumentation der Konferenz „Deutsches Kulturerbe und die Zivilgesellschaft im heutigen Polen. Zeitgeschichte, Trends, Erfahrungen, Chancen“ im Collegium Polonicum in Słubice, 10.-12. März 2012.

    mehr
  • [Aurimontanie, Goldbergerzy, Złotoryjanie.]

    Die Publikation stellt die wichtigsten Personen von Goldberg vor: Aurimontanie, Goldbergerzy und Złotoryjanie.

    mehr
  • Russland heute und morgen. Meinungen deutscher und polnischer Experten

    Im schwierigen deutsch-polnischen Dialog über Russland und für die Entwicklung bilateraler oder gesamteuropäischer Initiativen auf diesem Gebiet ist es unabdingbar, die Auffassungen des jeweiligen Nachbarn zur Russlandproblematik genau kennenzulernen. Gibt es Grundmuster im deutschen bzw. polnischen Umgang mit Russland? Sind diese stabil oder verändern sie sich? Wie konfliktträchtig sind „heikle Themen“ im Verhältnis zu Russland für die deutsch-polnischen Beziehungen? Wie können deutsch-polnische Missverständnisse vermieden und Interessendifferenzen überbrückt werden? Wo bieten sich Chancen für ein deutsch-polnisches Miteinander in punkto Russland?

    Die folgende Publikation möchte zur Aufhellung dieser Fragen beitragen. Auf der Basis von Gesprächen die zwischen Herbst 2009 und Frühjahr 2010 geführt wurden, konnten Meinungslandschaften rekonstruiert werden, die die Auffassungen und Einschätzungen führender deutscher und polnischer Experten zu Russland und zur nationalen Russlandpolitik abbilden. Die interpretierende Gegenüberstellung dieser Meinungsprofile bringt Spezifika und Unterschiede, aber auch viel Gemeinsames in der deutschen und polnischen Sicht auf Russland zum Vorschein.

    mehr
  • Dialog. Deutsch-Polnisches Magazin Nr. 92 (2010). Stettin und die neue Grenzregion

    DIALOG wird seit 1987 von der "Deutsch-Polnischen Gesellschaft Bundesverband e.V." in Zusammenarbeit mit den polnisch-deutschen Gesellschaften in Polen zweisprachig heraus gegeben. DIALOG will einen Beitrag zum deutsch-polnischen Informations- und Meinungsaustausch leisten. Dabei ist DIALOG nicht Sprachrohr der einen oder anderen Seite, sondern will helfen Informationsdefizite und Vorurteile abzubauen. Parteiübergreifend und unabhängig, ehrlich, jedoch nicht verletzend, kritisch, aber nicht polemisch, engagiert und doch nicht einseitig - von diesen Maßstäben lassen sich Herausgeber und Redaktion leiten.

    Inhaltsverzeichnis:

    PANORAMA
    Deutsch-polnisches Panorama

    POLITISCHE MYTHEN
    Adam Krzemiński - 600 Jahre Tannenberg, 2000 Jahre Teutoburger Wald: Zwei nationale Mythen und ihre heutige Interpretation
    Donald Tusk - Essay: Der Geist Europas

    POLITISCHE KULTUR
    Zdzisław Najder - Politische Kultur: Polen nach der Katastrophe von Smolensk
    Marcin Król - Nation und Pluralismus: Patriotismus als Wahl und als Zwang

    STETTIN UND DIE NEUE GRENZREGION
    Bogdan Twardochleb - Stettin: Eine Stadt auf der Suche nach einer neuen Identität
    DIALOG-Gespräch mit Marek Sztark über die Identität und das Kulturleben Stettin
    Alan Sasinowski - Destruktion und Empathie: Ein Porträt der Stettiner Schriftstellerin Inga Iwasiów
    Bogdana Kozińska - Bewohner derselben Stadt: Die Ausstellung "Hans Stettiner - Jan Szczeciński"
    Robert Ryss - Rückkehr zur Normalität: Die neue deutsch-polnische Grenzregion
    Krzysztof Kowalski - Fortschritt: Dialog der Museumsfachleute

    WISSENSCHAFT
    Adrian Hartschuh - Bericht: Erster Kongress der polnischen Deutschlandforscher in Breslau

    mehr
  • [Seminar "Regionen zwischen Staat und Europa. Vergleichsmodelle und Entwicklungsperspektiven“

    Die Materialien aus dem Seminar „Regionen zwischen Staat und Europa. Vergleichsmodelle und Entwicklungsperspektiven“, das am 21-22. Mai 2009 in Kattowitz stattfand. Die Publikation enthält Präsentationen und Referate der Teilnehmer aus verschiedenen Ländern.

    mehr
  • Słubfurt 2011

    Der Kalender für das Jahr 2011. Der Kalender soll den Lesern helfen, sich in Zukunft mit nachtwandlerischer Sicherheit beiderseits der deutsch-polnischen Grenze fortbewegen zu können. Angefangen mit den unterschiedlichen Feiertagen, Schulferien, Traditionen, Namenstagen, Vokabeln, besonderen kulturellen Ereignissen bis hin zu einer Mini-Sprachschule ist der Kalender gespickt auch mit Informationen für diejenigen unter Ihnen, die sich aktiv einbringen möchten in die Entwicklung der deutsch-polnischen Region.

    mehr
  • Die Welt in den Augen von Kieślowski

    Krzysztof Kieślowski war in der Filmwelt des XX. Jahrhunderts ein außerordentlicher Schöpfer. Seit seinem Debüt mit der Dokumentarverfilmung lag sein Hauptaugenmerk auf dem Menschen. Als er im totalitären Staat die Menschen charakterisiert hat, hatte er keine Angst ihre Verlogenheit und Doppelmoral aufzuzeigen. Kieślowski erzählte immer von der Zeit in der wir leben und von den Wirren der gegenwärtigen Moral.

    mehr
  • Eine Grenze verschwindet. Die neue polnische Migration nach Deutschland aus lokaler Perspektive.

    In den letzten Jahren lassen sich deutlich mehr Polen in den von den Deutschen zunehmend verlassenen (deutschen) Grenzregionen registrieren. Polen leiten dort eigene Unternehmen und kaufen Immobilien, sind inzwischen eingebunden in das alltägliche Leben, und einige von ihnen engagieren sich sogar in den lokalen Gemeinden.

    mehr

Suche anhand von tags