drucken

Drehbuchstipendien 2018

Einreichung von Anträgen von 2018-04-20 bis 2018-05-14

Der Verein Villa Decius und die Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit in Zusammenarbeit mit dem Literarischen Colloquium Berlin schreiben für das Jahr 2018 Residenzstipendien für deutsche Drehbuchautoren von Film-, Radio- und Computer- und Gesellschaftsspielskripten aus. Der Residenzaufenthalt umfasst max. zwei Monate (zwischen August und November 2018) in der Villa Decius in Krakau. Bewerbungen können bis zum 14.05.2018 eingereicht werden.

Wer kann sich bewerben?

-          Schriftstellerinnen und Schriftsteller aus Deutschland, die mindestens eine Publikation vorweisen können
-          Autorinnen und Autoren aus Deutschland von Drehbüchern für Film und/oder Fernsehen, von Skripten für Hörspiele und/oder Audiobücher, und Videospielen und/oder Gesellschaftsspielen

Was umfasst das Stipendium?

-          Unterkunft im Łaski-Haus, einem Nebengebäude der historischen Villa Decius in Krakau (Einzelzimmer mit Bad und kostenlosem Internetzugang, Gemeinschaftsküche,  stille Lage am Park Decius)
-          Monatliches Stipendium in Höhe von 3.000 PLN (ca. 715 EUR) brutto
-          Hilfe von Seiten der Villa bei Vorbereitung und Organisation des Aufenthalts
-          Teilnahme an Netzwerktreffen mit Kulturinstitutionen in Krakau

Bewerbung

Ihre Bewerbungsunterlagen sollten folgendes beinhalten:

-          Tabellarischer Lebenslauf (Geburtsort u. –Datum, Anschrift, Kontaktdaten, Ausbildung, beruflicher Werdegang) (max. 2 A4 Seiten)
-          Liste bisheriger Publikationen (max. 2 A4 Seiten)
-          Motivationsschreiben mit einer kurzen Vorstellung des Skriptes, das Sie während des Residenzaufenthaltes  schreiben wollen, sowie bevorzugtem Zeitraum des Aufenthaltes (max. 2 A4 Seiten)
-          Arbeitsprobe eines vorherigen Projektes (max. 5 A4 Seiten)

Senden Sie diese bitte bis zum 14.05.2018 per E-Mail an gosia@villa.org.pl

Die Auswahl der Kandidaten erfolgt durch eine Jury aus Mitarbeitern der Villa Decius und Mitarbeitern des Literarischen Colloquiums Berlin sowie den Mitarbeitern der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit. Das Ergebnis wird bis zum 30. Juni 2018 bekanntgegeben.

Projektkoordinatorin:
Małgorzata Różańska
gosia@villa.org.pl