drucken

Logo-Wettbewerb für die Deutsch-Polnischen Gärten

Einreichung von Anträgen von 2017-02-27 bis 2017-03-31

Die Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit ruft einen Wettbewerb für das Logo der Deutsch-Polnischen Gärten am Kamionkowski-See in Warschau aus. Ziel des Wettbewerbs ist die Auswahl eines originellen Logos, welches auf der Internetseite der Deutsch-Polnischen Gärten sowie in der externen Kommunikation des Projektes (Flyer, Newsletter etc.) verwendet wird.

Philosophie

Die Deutsche Botschaft Warschau und die Stadt Warschau haben sich gemeinsam mit deutschen und polnischen Partnern die Revitalisierung einer Grünfläche im Skaryszewer Ignacy-Paderewski-Park vorgenommen. Zwischen dem Nordufer des Kaminonker Altarmes und der Wedelallee im Bezirk Praga-Südstadt ist die Anlage von Deutsch-Polnischen Gärten geplant. Aus der räumlichen Verbindung der Gartenkulturen Deutschlands und Polens soll dort ein Symbol der deutsch-polnischen Freundschaft entstehen und zu einem festen Element der Warschauer Parklandschaft werden. Die Initiative schließt sich an das Jubiläumsjahr anlässlich des 25. Jahrestags der Unterzeichnung des deutsch-polnischen Nachbarschaftsvertrages an.

Ziel des Projektes ist es Menschen, Initiativen und Unternehmen einen ruhigen und freundlichen Ort zur Besinnung oder Freizeitgestaltung im Grünen zu bieten. Die Gärten sollen die Aufmerksamkeit der Besucher, ganz besonders der jüngeren, auf ihre Fauna und Flora lenken und den Blick für Gartenkulturen Deutschlands und Polens schulen. Das Projekt entspricht der Notwendigkeit, grüne Lebensräume als Teil der modernen Smart Cities anzubieten, besonders angesichts der heutigen Umweltverschmutzung mit Smog und störendem Lärm.

An wen richtet sich dieser Wettbewerb?

Der Wettbewerb richtet sich an alle interessierten natürlichen Personen, darunter Grafiker, Designer, bildende Künstler  sowie Studenten, Absolventen und wissenschaftliche Mitarbeiter von Kunsthochschulen und juristische Personen, die selbständig oder in Projektgruppen arbeiten. Für natürliche Personen gilt, dass nur volljährige Personen am Wettbewerb teilnehmen dürfen, die volle Geschäftsfähigkeit besitzen.

Welche Kriterien werden bei der Bewertung der Wettbewerbsbeiträge berücksichtigt?

a)      Kreativität – Das Logo soll sich durch Kreativität im Bereich der Ideen, Bedeutung und Symbolik auszeichnen, die Verwendung gefunden haben.

b)      Ästhetik – Das Logo muss die höchsten Standards graphischer Entwürfe erfüllen, darunter jene, die sich auf Komposition des Projektes beziehen. Das Logo soll durch Kreativität und Innovation gekennzeichnet sein, verstanden als einzigartiger und einmaliger Vorzug des graphischen Konzepts, die Neugierde sowie Interesse weckt.

c)      Klarheit der Botschaft (Message) – das Logo soll der visuellen Identifikation der Deutsch-Polnischen Gärten dienen und mit der durch die Partner formulierten Philosophie übereinstimmig sein.

d)      Funktionalität – das Logo muss in der Farbversion sowie in der schwarz-weißen (positiv, negativ), einfarbigen Version funktionieren. Das Logo muss leicht skalierbar sein, um es in verschiedenen Medientypen und bei verschiedenen Informations- und Werbeträgern einsetzen zu können, darunter: Broschüren, Präsentationen, Internetseiten, Werbefilme sowie Werbung.

Welche Unterlagen sind einzureichen?

Die Beiträge setzen sich zusammen aus:

a) dem Logo in Farbversion auf weißem Hintergrund,
b) dem Logo in einer schwarz-weiß Version auf weißem Hintergrund
c) einer Visualisierung, mindestens zwei-drei Beispiele der Anwendung des Logos (z.B. auf der Internetseite, in Pressewerbung), gespeichert im JPG-Format

und werden zusammen mit den ausgefüllten Wettbewerbsformularen per Mail an magdalena.przedmojska@fwpn.org.pl gesendet.

Wir bitten um Vorbereitung der folgenden Formate: JPG, CMYK.eps.

Wie wird der/die SiegerIn gekürt?

Die aus Vertretern der SdpZ, der Botschaft, der Stadt Warschau und aus Partnerinstitutionen zusammengesetzte Kommission gibt die Sieger des Projektes bis zum 10.04.2017 bekannt. Die ausgewählten Arbeiten werden mit einem Geldpreis in Höhe 450 EUR brutto belohnt.

Termine

Ausschreibung des Wettbewerbes: 27.02.2017
Einreichung der Beiträge bis zum 31.03.2017
Wahl der SiegerIn: bis zum 10.04.2017

Files available for download