drucken

Barbara Richstein

Mitglied des Stiftungsrates

Politikerin, Mitglied des Landtages Brandenburg. Nach dem Abitur in Tel Aviv 1983 studierte sie von 1984 bis 1990 Rechtswissenschaft an der Universität Bonn. Von 1991 bis 1993 in der Immobilienwirtschaft tätig, bevor sie von 1993 bis 1995 ihr Rechtsreferendariat in Berlin absolvierte. Von 1995 bis 1997 war sie Vorstandsreferentin der Jüdischen Gemeinde zu Berlin; seit 1997 ist sie als Rechtsanwältin zugelassen. Seit September 1999 ist Barbara Richstein CDU-Abgeordnete des Landtages Brandenburg. Von 2002 bis 2004 Ministerin der Justiz und für Europaangelegenheiten in der Landesregierung Brandenburg. Von 2004 bis 2007 Stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende im Landtag Brandenburg. Von 2004 bis 2009 Europapolitische Sprecherin der CDU-Fraktion im Landtag Brandenburg. Von Oktober 2009 bis November 2011 CDU-Fraktionssprecherin für Europaangelegenheiten und Medienpolitik, von November 2009 bis Oktober 2014 Vorsitzende des Europaausschusses des Landtages Brandenburg. Von November 2010 bis Februar 2015 Mitglied des Rundfunkrates des Rundfunks Berlin-Brandenburg. Von November 2011 bis Oktober 2014 CDU-Fraktionssprecherin für Europa-, Medien- und Sportpolitik im Landtag Brandenburg. Von November 2014 bis Dezember 2015 CDU-Fraktionssprecherin für Kommunalpolitik. Von Dezember 2015 bis September 2019 Stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende im Landtag Brandenburg und CDU-Fraktionssprecherin für Europa, Migration und Integration. Seit 2018 Präsidentin des Brandenburger Leichtathletikverbandes. Am 25. September 2019 wurde sie zur Vizepräsidentin des Landtages Brandenburg gewählt.